Innere Aufstellung

 

Die „innere Aufstellung“ nennen wir so, weil sie vor dem geistigen Auge im Trancezustand stattfindet und dem neuen Familienstellen des genialen Bert Hellinger entlehnt ist.


Ich habe bei Bert gelernt, wie wichtig es ist, die göttliche Ordnung wieder herzustellen.

Dem folge ich in meiner Arbeit und ich bin beeindruckt, welch wunderbare Erfolge wir damit erzielen.

Jedes Anliegen, jede Veränderungsarbeit wird positiv unterstützt in dem wir diese Arbeit zusätzlich mit anwenden, da es die Menschen, die sich uns anvertrauen noch mehr stärkt und ihre Ahnen ebenfalls mit einbezieht. Deshalb ist diese Arbeit der zweite Schritt um unerwünschtes Verhalten, wie z.B. das Rauchen, aus deinem Leben zu verbannen.


Es wirken 6 Generationen auf den jüngsten Menschen in der Folge ein. Am 11. Tag der Befruchtung im Mutterleib setzt das Zellgedächtnis ein. In dieser Vorstellung ist es leichter vorstellbar, was für Emotionen auf diese Weise weitergegeben werden können.

 

Gerade in unserer Zeit spielen die Kriegsereignisse des 2. Weltkrieges eine große Rolle. Bedenken wir einmal, welche Todesängste ein Kriegsteilnehmer aushielt, der an der Westfront oder in Stalingrad kämpfen musste, oder Andere sich mit 100 Soldaten einen Laib Brot im Lager der Alliierten in den Rheinwiesen teilen mussten. Auch diese Ängste wurden weiter gegeben.

 

Durch Familienaufstellungen lassen sich auch diese Ereignisse klären und Erleichterung verschaffen.